AVV

Datenschutzhinweise zur Abo-Bestellung

Abo-Bestellung

Aufgrund der im Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV) geltenden Vertriebsstruktur stehen Ihnen als Kunde für alle Geltungsbereiche derzeit drei mögliche Vertriebspartner zur Auswahl. Die Verantwortlichkeit für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten hängt von Ihrer getroffenen Wahl ab:

1. Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (AVV GmbH):

Soweit Sie ein Abonnement über das Formular „Abo-Bestellung“ auf der Webseite nutzen und personenbezogene Daten erhoben werden, ist die AVV GmbH verantwortliche Stelle im datenschutzrechtlichen Sinne bezüglich der Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten. Hierbei gilt Folgendes:

Datenerhebung; Verarbeitungszwecke; Rechtsgrundlagen

a) Allgemein

Wir benötigen Ihre auf dem Formular „Abo-Bestellformular“ / Formular „Bestellung 365-Euro-Ticket AVV“ angegebenen personenbezogenen Daten, um den Abonnement- oder Ticket-Vertrag durchführen zu können (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO). Bei der Bestellung eines Abos oder 365-Euro-Tickets AVV benötigen wir insbesondere Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihr Geburtsdatum, ggf. Ihre Schülereigenschaft, Ihre Zahlungsdaten, die von Ihnen gewünschte Fahrtverbindung und bei Online-Bestellungen noch zusätzlich Ihre E-Mail-Adresse. Soweit Sie bei Abo-Bestellung oder 365-Euro-Ticket AVV Bestellung noch nicht volljährig sind (d.h unter 18 Jahren alt), benötigen wir zudem den Namen, die Anschrift sowie das Geburtsdatum des Erziehungsberechtigten. Soweit Sie ein ermäßigtes Abo für den Ausbildungsverkehr oder ein 365-Euro-Ticket AVV beziehen, müssen wir vorab die Berechtigung des Erwerbs eines Fahrausweises im Ausbildungsverkehr prüfen. Diese Daten werden gebraucht, um Abo-Bestellungen, Zahlungsabwicklungen, im Falle von Postversand die Zustellung an die genannte Adresse und ggf. die Abwicklung von Stornierungen und Erstattungen im Rahmen des Vertragsverhältnisses durchführen zu können. Der Name, das Geburtsdatum und das Geschlecht werden auch verarbeitet, um eine Identifizierung des Abo-Inhabers bei einer Ticketkontrolle zu ermöglichen. Die E-Mail-Adresse wird bei einer Online-Bestellung erhoben, um den gesetzlichen Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehr nachzukommen. In letzterem Fall ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art.  6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO. Eine Nichtbereitstellung dieser Daten kann zur Folge haben, dass der Vertrag nicht geschlossen werden kann.

Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer können, soweit angegeben aus berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO) für aktuelle Informationen zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses und zum Betriebsablauf verwendet werden. Die Interessen der AVV GmbH an einer Verarbeitung dieser Kontaktdaten überwiegen hier, da eine Abwicklung der Abo-Bestellung bei auftretenden Schwierigkeiten sonst nicht bzw. nur mit erheblicher zeitlicher Verzögerung möglich ist und es Ihnen durch die Ausgestaltung der Kommunikationsdaten als freiwilliges Feld selbst überlassen ist, ob Sie diese zur Erleichterung der Vertragsabwicklung angeben möchten. Sofern und soweit Sie uns eine Einwilligung erteilen, nutzen wir Ihre E-Mail-Adresse auch zum Versand von Werbung (aktuelle Aktionen, neue Prämien sowie für Sie zugeschnittene Angebote) zu Zwecken der Kundenbindung und für die Marktforschung. In diesem Fall stützen wir die Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir bei der Zahlmethode per Lastschriftverfahren eine Beurteilung des Kreditrisikos auf Basis von mathematisch-statistischen Verfahren bei der Wirtschaftsauskunftei (Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss) durchführen (Scoring). Dazu werden Ihre personenbezogenen Daten, die zu der Bonitätsprüfung nötig sind (Name, Geburtsdatum, Adresse), an die Wirtschaftsauskunftei übertragen. Die Erhebung, Speicherung und Weitergabe erfolgt mithin zum Zwecke der Bonitätsprüfung zur Vermeidung eines Zahlungsausfalles und auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO und des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Auf Basis dieser Informationen wird eine statistische Wahrscheinlichkeit für einen Kreditausfall und damit Ihre Zahlungsfähigkeit berechnet. Wenn die Bonitätsprüfung positiv ausfällt, ist eine Bestellung per Lastschriftverfahren möglich. Fällt die Bonitätsprüfung negativ aus, werden wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

b) Firmen-Abonnement

Soweit Sie ein Firmen- Abonnement abschließen, verarbeiten wir neben den unter „Allgemein“ aufgeführten Daten noch Angaben zu Ihrem Arbeitgeber auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Die Angaben sind für die Vertragsdurchführung bei einem Firmen-Abo erforderlich, um zu prüfen, ob Ihr Arbeitgeber an unserem Firmen-Abo-Service teilnimmt.

Für die Überprüfung Ihrer Berechtigung und die damit verbundene Bezuschussung ist es erforderlich, Ihre Daten mit ihrem Arbeitgeber regelmäßig abzugleichen. Dazu übersendet der zuständige Vertragspartner Ihre abzugleichenden Daten (Name, Geburtsdatum, Anschrift, erworbene Preisstufe sowie Ihr Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnis) einmal jährlich an Ihren Arbeitgeber, welcher die erhaltenen Daten abgleicht, ggf. aktualisiert und an den zuständigen Vertragspartner zurückübermittelt. Bei Wegfall der Voraussetzungen, die Sie zur Berechtigung des Bezugs eines Firmen-Abos berechtigen, dient die Datenübermittlung auch dazu, die gezahlten Förderungen zurückzufordern. Rechtsgrundlagen für den Datenabgleich ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Eine Prüfung Ihrer Berechtigung ist ohne einen regelmäßigen Datenaustausch mit Ihrem Arbeitgeber nicht möglich. Der Informationsgehalt beim Datenabgleich ist auf ein Minimum beschränkt, da es lediglich um die Bestätigung von Daten geht, die den Empfängern schon vorliegen.

c) Abonnement für Bürger der Stadt Gersthofen

Soweit Sie ein Abonnement für Bürger der Stadt Gersthofen abschließen, verarbeiten wir neben den unter „Allgemein“ aufgeführten Daten noch Angaben zu Ihrem Hauptwohnsitz. Zur Bestätigung Ihres Hauptwohnsitzes können Sie Ihren Personalausweis oder die Bestätigung des Einwohnermeldeamtes vorlegen. Soweit Sie zusätzlich eine Ermäßigung als Schüler erhalten, muss der Antrag vorab von Ihrer Schule geprüft und bestätigt werden. Die Angaben sind für die Vertragsdurchführung bei einem solchen Abo erforderlich, um zu prüfen, ob die Sonderkonditionen gestattet werden können.

Für die Überprüfung Ihrer Berechtigung und die damit verbundene Bezuschussung ist es erforderlich, Ihre Stammdaten (Name, Geburtsdatum, Anschrift) sowie die erworbene Preisstufe mit der Stadt Gersthofen bzw. Ihrer Schule regelmäßig abzugleichen. Dazu übersendet der zuständige Vertragspartner Ihre abzugleichenden Daten (Name, Anschrift, erworbene Preisstufe, Änderungen, bei Schülerticket zusätzlich Schule und Jahrgangsstufe) einmal in jedem Quartal an die Stadt Gersthofen, welche die erhaltenen Daten abgleicht, ggf. aktualisiert und an den zuständigen Vertragspartner zurückübermittelt. Bei Wegfall der Voraussetzungen, die Sie zur Berechtigung des Bezugs eines Abos für Bürger der Stadt Gersthofen berechtigen, dient die Datenübermittlung auch dazu, die gezahlten Förderungen von Ihnen zurückzufordern. Rechtsgrundlagen für den Datenabgleich ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Eine Prüfung Ihrer Berechtigung ist ohne einen regelmäßigen Datenaustausch mit der Stadt Gersthofen nicht möglich. Der Informationsgehalt beim Datenabgleich ist auf ein Minimum beschränkt, da es lediglich um die Bestätigung von Daten geht, die den Empfängern schon vorliegen.

d) Schüler-Abo bei Kostenübernahme durch Schule

Soweit Sie ein Schüler- Abonnement abschließen, bei dem Ihre Schule die Kosten übernimmt, erhalten wir Ihre Daten direkt von Ihrer Schule. In diesem Fall verarbeiten wir nur Ihren Namen, Ihr Geschlecht, Ihre Anschrift, Ihr Geburtsdatum sowie Angaben zu Ihrer Schule, Ihrer Schulklasse sowie der von Ihnen gewünschten Fahrtverbindung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Die Angaben sind für die Vertragsdurchführung bei einem Schüler-Abo erforderlich. Die Rechnungsabwicklung erfolgt in diesem Fall direkt gegenüber Ihrer Schule als Kostenträger. Dabei setzen wir einen Vertriebsdienstleister als Auftragsverarbeiter ein, der die Daten in unserem Auftrag und auf unsere Weisung verarbeitet. Für die Datenverarbeitung der Schule im eigenen Verantwortungsbereich verweisen wir im Übrigen auf die Datenschutzhinweise Ihrer Schule.

e) Austausch von Daten mit vertraglich verbundenen Car- und Bikesharern

Soweit zwischen dem Car- und/oder Bikesharing – Unternehmen und der Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund GmbH ein entsprechender Vertrag (sog. Mustervertrag) besteht, über welchen Kunden des Car-und/oder Bikesharing-Unternehmens bei Vorliegen der im sog. Mustervertrag geregelten Voraussetzungen (u.a. der Kunde ist gleichzeitig Abonnement des Augsburger Verkehrs- und Tarifverbundes) einen Zuschuss erhalten können, erfolgt der Austausch bzw. Abgleich der Daten zwischen den Partnern wie folgt:

Bei Inanspruchnahme der Bezuschussung von Car- und Bikesharing im Rahmen eines AVV-Abos übermittelt der jeweilige Vertragspartner (Datenübermittler) nach Zuordnung der Daten zu der AVV GmbH bzw. zu dem jeweils zuständigen Abo-Vertriebsdienstleister (Datenempfänger) Ihre Stammdaten (Anrede, Name, Vorname, Geschlecht, Geburtsdatum, Abonnement-Nummer). Dies ist erforderlich, um den für die Prüfung der Anspruchsberechtigung notwendigen Datenabgleich durchführen zu können. Die Übermittlung erfolgt in Form einer csv- oder xls-Datei. Die Datenempfänger verwenden die übermittelten Daten zu keinem anderen Zweck als zur Prüfung der Anspruchsberechtigung und verantworten die Löschung der personenbezogenen Daten der Betroffenen, wenn sie für den Zweck für den sie erhoben wurden, auch unter Berücksichtigung möglicher Aufbewahrungspflichten, nicht mehr erforderlich sind.

Die Verarbeitung (im Sinne des Art. 4 Nr. 2 DSGVO) dieser Daten erfolgt in eigener Verantwortung der beteiligten Stellen (Car-/Bikesharing-Anbieter und zuständige Abostelle). Die beteiligten Stellen sind in diesem Zusammenhang auch alleinig verantwortlich für die Umsetzung der Vorgaben der DSGVO – insbesondere Art. 5 und 6 – und haben die Transparenz und Informationspflichten gegenüber den Betroffenen nach DSGVO – insbesondere Art. 13 und 14 – umzusetzen.

Datenspeicherung/Datenlöschung:

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Begründung, Durchführung und Beendigung des Vertrages sowie zur Wahrung der gesetzlichen Archivierungs- und Aufbewahrungspflichten (z.B. § 257 HGB, § 147 AO) solange gespeichert, wie dies für die Erfüllung dieser Zwecke erforderlich ist.

2. Augsburger Verkehrsgesellschaft mbH (AVG):

Soweit Sie als Kunde den Link auf der Homepage der AVV GmbH nutzen, welcher zum Ticketshop der AVG führt, werden von der AVV GmbH keine personenbezogenen Daten zur Durchführung der Abo-Bestellung erhoben. Soweit Sie den Ticketshop der AVG nutzen und dort personenbezogene Daten erhoben werden, ist die AVG verantwortliche Stelle im datenschutzrechtlichen Sinne bezüglich der Verarbeitung der personenbezogenen Daten. Detaillierte Informationen zum Datenschutz für Abos des Vertriebspartner AVG finden sich auf ihrer Website unter https://www.sw-augsburg.de/datenschutz.

3. DB Regio AG (DB):

Soweit Sie als Kunde den Link auf der Homepage der AVV GmbH nutzen, welcher zum Ticketshop der DB führt, werden von der AVV GmbH keine personenbezogenen Daten zur Durchführung der Abo-Bestellung erhoben. Soweit Sie den Ticketshop der DB nutzen und dort personenbezogene Daten erhoben werden, ist die DB verantwortliche Stelle im datenschutzrechtlichen Sinne bezüglich der Verarbeitung der personenbezogenen Daten. Detaillierte Informationen zum Datenschutz für Abos des Vertriebspartner DB finden sich auf ihrer Website unter https://www.bahn.de/p/view/home/datenschutz/schutz.shtml.