AVV

Alle Infos rund um das 9-Euro-Ticket

WER? - Übertragbarkeit & Mitnahme

Wer kann das 9-Euro-Ticket kaufen?

Jede Person ab dem Alter von 6 Jahren kann das Ticket erwerben.

Ist das Ticket übertragbar?

Nein, das Ticket ist personengebunden. Der Name ist je nach Ausgabe bereits auf dem Ticket oder muss darauf händisch eingetragen werden.

Wie viele Personen können damit fahren?

Das Ticket gilt nur für die Person, die das Ticket erworben hat.

WO? - Geltungsbereich & Erwerbsmöglichkeiten

Wo gilt das 9-Euro-Ticket, wo nicht?

Das Ticket gilt bundesweit in allen Verkehrsmitteln des Nahverkehrs (Busse, Straßenbahnen und Regionalzüge). Ausgenommen ist der Fernverkehr der DB AG, also z.B. ICE, IC, EC sowie private Anbieter wie Flix-Züge und -Busse. 

Für welche Klasse gilt das 9 Euro Ticket?

Das 9 Euro Ticket gilt ausschließlich für die 2. Klasse.

Wo kann ich das 9-Euro-Ticket kaufen?

  • Dort, wo AVV Tickets erworben werden können, u.a. auch an Automaten, am Schalter und als Handy-Ticket.
  • Es ist derzeit auch eine überregionale Online-Plattform geplant, über die das Ticket digital gebucht werden kann

Kann das 9-Euro-Ticket umgetauscht werden? Ist eine Rückerstattung möglich?

Nein - ein 9 Euro Ticket kann nicht umgetauscht werden. Auch eine Erstattung ist nicht möglich.

WANN? - Gültigkeitszeitraum

Wann ist das 9-Euro-Ticket gültig?

  • Der Aktionszeitraum ist von 1. Juni (0:00 Uhr) bis 31. August (23:59 Uhr).
  • Das 9-Euro-Ticket gilt immer 1 Kalendermonat und kann für jeden Monat des Aktionszeitraum  erworben werden.

Gilt das 9-Euro-Ticket immer ab dem Tag des Kaufs (egal welcher Tag) oder immer vom ersten des Monats, in dem ich das Ticket kaufe?

Das Ticket gilt jeweils für einen Kalendermonat (z.B. vom 1. Juni bis 30. Juni).

Wann kann ich das 9-Euro-Ticket erwerben?

Der Vorverkauf startet sukzessive ab 21. Mai und bis spätestens 01. Juni ist das Ticket über alle Vertriebskanäle verfügbar.

Muss ich das 9-Euro-Ticket kündigen?

Das Ticket ist ein Monatsticket und muss nicht gekündigt werden.

Was passiert nach dem 31. August?

Der Aktionszeitraum von der Bundesregierung bis zum 31. August begrenzt.

WIE? Berücksichtigung vorhandener Abo- & Jahrestickets

Ich bin Abo Kunde. Wie profitiere ich vom 9-Euro-Ticket?

Abo-Kundinnen und Kunden von Tickets mit Geltungsdauer von länger als einem Monat profitieren in besonderem Maße.

  • Ihr Abo wird automatisch zum 9-Euro-Ticket. Der Kauf eines 9-Euro-Tickets ist nicht nötig.
  • Der Abbuchungsbetrag für Ihr Abo wird im Aktionszeitraum auf 9 Euro abgesenkt oder der Differenzbetrag erstattet.
  • Das jeweilige Abo gilt im Aktionszeitraum bundesweit als persönlicher Fahrschein 2. Klasse unabhängig vom aufgedruckten Geltungsbereich.
  • Übertragbarkeit und Mitnahmemöglichkeiten gelten nur im ursprünglich gekauften Geltungsbereich innerhalb des AVV.

Ich bin Mobil-Abo 9 Uhr Kunde. Wird die zeitliche Einschränkung aufgehoben?

Ja, für den Zeitraum Juni bis August entfällt die Einschränkung und Sie können Ihr Abo auch vor 9 Uhr bundesweit nutzen.

Ich bin Mobil-Abo Premium Kunde. Kann ich mit dem Abo weiterhin Personen mitnehmen und bleibt es übertragbar?

Die Mitnahmeregelung und Übertragbarkeit gilt nur für den ausgegebenen Geltungsbereich innerhalb des AVV, außerhalb des Verbundes gilt das Abo als persönliche Fahrkarte 2. Klasse ohne Mitnahmemöglichkeit.

Ich habe die CampusCard - gilt diese jetzt auch bundesweit?

Ja - die CampusCard für das Sommersemester gilt während des Aktionszeitraumes als bundesweiter Fahrausweis.

SONSTIGES

Berechtigt das Ticket zur Mitnahme von Fahrrädern?

  • Die Fahrradmitnahme ist nicht inkludiert und muss entsprechend dazu gebucht werden.

Kann ich mit dem 9 Euro Ticket auch andere AVV Angebote wie z.B. das Anruf-Sammel-Taxi nutzen?

Ja. Das 9-Euro-Ticket berechtigt im AVV auch zur Nutzung der Anruf-Sammel-Taxis. Ein AST-Zuschlag muss nicht bezahlt werden, im Aktionszeitraum entfällt der Zuschlag auch für alle anderen Zeitkarteninhaber (z.B. Abonnenten, Schülertickets etc.)

Wie wird das 9 Euro Ticket finanziert?

Die sogenannten Regionalisierungsmittel werden so erhöht, dass die Länder in die Lage versetzt werden, das 9 Euro Ticket umzusetzen. Die Mittel werden über das Regionalisierungsgesetz vom Bund bereitgestellt. Die Summe der Mittel für drei Monate in Höhe von 2,5 Milliarden Euro ergibt sich aus der Prognose der entfallenen Ticketeinnahmen der Länder für 2022.